iff_logo.gif IFF
Home
Aktuelles
Innovationen
Patente
Auszeichnungen
Publikationen
Mitgliedschaft
Mitglieder
Satzung
Antrag
Kontakt
Institut
Information
Vorstand des IFF
Wissenschaftlicher Beirat
Geschäftsleitung
Impressum

TÜV Logo
1. Preis der Europäischen Agentur für Sicherheit und Arbeisschutz auf nationaler Ebene | Drucken |

 

 Schluß mit Lärm!

Harmonische Vibration ermöglicht lärmarme Betonverdichtung

Der Beitrag „Lärmarme Betonverdichtung durch Harmonische Vibration“ vom F.C.N Nüdling Betonwerk Themar und dem Institut für Fertigteiltechnik und Fertigbau Weimar e.V. gewinnt den nationalen Wettbewerb und wird zum europäischen Wettbewerb „Schluß mit Lärm“ der Agentur für Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz eingereicht.

120 Dezibel Schalleistungspegel: Kein Start eines Düsenjets, sondern Rüttelsysteme, die bei der Betonsteinfertigung zur Verdichtung des Betons eingesetzt werden.
Allseitig geschlossene Lärmschutzkabinen verringern den arbeitsplatzbezogenen Schallpegel auf ca. 90 Dezibel - immer noch eine immense gesundheitliche Belastung für die Arbeiter.

Die größten Lärmbelastungen entstehen durch die hochfrequenten Anteile der Schwingungen. Will man den Geräuschpegel reduzieren, muß an diesem Punkt angesetzt werden.

Dieser Herausforderung haben sich das Institut für Fertigteiltechnik und Fertigbau Weimar e.V. und das F.C.N Nüdling Betonwerk Themar GmbH & Co. KG gestellt.

Gemeinsam setzten sie die „Harmonische Vibration“ in die Praxis um. Image
Mit diesem neuartigen Verdichtungsverfahren gelang es den Beteiligten, die Dezibelzahl deutlich zu senken, indem die hochfrequenten Anteile der Schwingung reduziert werden. Die Lärmbelastung der Beschäftigten bei der Produktion von Betonsteinen wurde damit drastisch verringert.
Die eingeleitete Energie wird effizienter für den eigentlichen Verdichtungsvorgang genutzt und ein geringerer Anteil in Lärm umgewandelt. Aufgrund der niedrigeren Schwingfrequenz können außerdem wirksamere Maßnahmen zur Schwingungsisolierung ergriffen werden.

Die praxisnahe Forschung des IFF Weimar e.V. in Kooperation mit einem Betonsteinhersteller brachte ein neues Verfahren hervor, durch das erfolgreiche Lärmminderung an einer der lautesten Maschinengattungen in der Baustoff-Industrie erreicht wird.
Mit der „Harmonischen Vibration“ wurde ein innovativer und praxisnaher Beitrag zum aktiven Gesundheitsschutz geleistet, bedenkt man, daß Gehörschäden noch immer zu den häufigsten Berufskrankheiten in der Baustoff-Industrie zählen.