iff_logo.gif IFF
Home
Aktuelles
Innovationen
Patente
Auszeichnungen
Publikationen
Mitgliedschaft
Mitglieder
Satzung
Antrag
Kontakt
Institut
Information
Vorstand des IFF
Wissenschaftlicher Beirat
Geschäftsleitung
Impressum

TÜV Logo
| Drucken |
Klopfleistenabstandsmeßgerät 
Für die Gewährleistung einer qualitätsgerechten Fertigung von Betonwaren an Steinfertigern ist die Einhaltung der Vorgaben aller Einstellgrößen sehr wichtig. Eine dieser veränderlichen Größen ist der Klopfleistenabstand.

Um die für die Betonverdichtung notwendigen hohen Beschleunigungen zu erzielen, wird das Brett mit den zu fertigenden Steinen durch den Maschinentisch in vertikale Schwingungen versetzt. Kurz vor der unteren Umkehrposition prallt das Brett auf sogenannte Klopfleisten. Damit werden impulsförmige Beschleunigungen bis zur 400-fachen Erdbeschleunigung erzeugt.

Die Position dieser Klopfleisten zum Maschinentisch beeinflußt maßgeblich die Verdichtung und muß deshalb regelmäßig geprüft und korrigiert werden. üblicherweise erfolgt dies, indem ein Stahllineal quer über die Tischrippen gelegt und mit einer Fühllehre der Abstand zur Klopfleiste ermittelt wird. Damit ist die Genauigkeit subjektiv, da sie vom Bediener und seinem Genauigkeitsempfinden abhängig ist. Während der Einstellung an mindestens vier Lagerstellen wird dieser Vorgang mehrfach wiederholt, um die gerade vorgenommene Änderung zu überprüfen.

Das am IFF Weimar e.V. entwickelte Klopfleistenabstands-messgerät vereinfacht diesen Vorgang erheblich. Durch den Einsatz von optischer Sensortechnik wird der Abstand berührungslos ermittelt und auf einem Display angezeigt.

Vorteile beim Einsatz des Gerätes ergeben sich aus:
- der Vereinfachung des Prüfablaufes,
- der Vermeidung des subjektiven Fehlers,
- der Verringerung des zeitlichen Prüfaufwandes,
- der Korrekturkontrolle während des Einstellvorganges.

Ansprechpartner

 
Image 
Image